Lippenherpes in der Schwangerschaft

Lippenherpes in der Schwangerschaft?

Lippenherpes in der Schwangerschaft?

In der Regel ist ein Lippenherpes in der Schwangerschaft nichts besonderes, die meisten Frauen sind aber sehr verunsichert wenn sie unter einem Ausbruch des Herpes während einer Schwangerschaft leiden.

Frauen sind während der Schwangerschaft viel anfälliger für den Lippenherpes (Herpes simplex labialis). Durch die Schwangerschaft wird das Immunsystem der Frauen abgeschwächt, dadurch haben es die Herpesviren leichter auszubrechen.

Sobald man merkt das der Lippenherpes in der Schwangerschaft ausbricht, kann der Lippenherpes auch mit normalen Hausmitteln gegen Herpes bekämpft werden, es sollte aber trotzdem der behandelnde Frauenarzt einbezogen werden, damit gegen eine Übertragung in den Genitalbereich vorgebeugt werden kann.

Ist Lippenherpes in der Schwangerschaft gefährlich?

Nein, im Grunde genommen ist der Lippenherpes in der Schwangerschaft nicht gefährlich, Sie können durch die Symptome des Lippenherpes nur geschwächt werden.

Kann das Baby im Bauch mit Lippenherpes angesteckt werden?

Nein, es ist nicht möglich das Sie Ihr Kind im Bauch bzw. Mutterleib mit Lippenherpes anstecken. Allerdings sollten Sie aufpassen das Sie die Herpesviren während der Schwangerschaft nicht in den Genital Bereich übertragen, dadurch könnte sich das ungeborene bei der Geburt mit dem Herpesvirus infizieren und dadurch Windpocken bekommen.

Der Herpes genitalis wird meist durch den Herpes-Simplex-Virus 2 (HSV-2) ausgelöst, in manchen Fällen kann aber auch der HSV-1 der Auslöser für den Genitalherpes sein.
Ist der Genitalherpes in der Schwangerschaft einmal ausgebrochen, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Dieser wird Ihnen raten die Geburt mit einem Kaiserschnitt zu beenden um das Baby von den Herpesviren zu schützen.

Lippenherpes nach der Geburt des Babys

Auch nach der Geburt ist Vorsicht angesagt, ist bei einem Elternteil oder eines zu Besuch kommenden Verwandten oder Bekannten Lippenherpes ausgebrochen, sollte man den Kontakt mit dem Baby möglichst gering halten, es rät sich dass die vom Lippenherpes betroffenen Personen einen Mundschutz tragen und auch die Hände oft genug desinfiziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*