Knoblauch gegen Herpes

Knoblauch gegen Herpes

Mit Knoblauch kann man viele Krankheiten behandeln. Auch bei den Herpes Hausmitteln darf die Knoblauchzehe nicht fehlen.

Knoblauch wirkt antiviral und antibakteriell. Dennoch konnte wissenschaftlich noch nicht bewiesen werden das die Knolle bei Herpes hilft.

Knoblauch bei Herpes richtig anwenden

Viele Anwender berichten das Knoblauch gegen Herpes hilft, es gibt auch viele Anwender die über Misserfolge berichten.
Die Behandlung mit Knoblauch ist nur im Frühstadium eines Herpesausbruchs angebracht. Bei einem Herpesausbruch kann man die Herpesbläschen mehrmals täglich mit aufgeschnittenen Knoblauchzehen bestreichen. Dies bewirkt das sich die Bläschen erst gar nicht weiter ausbreiten können und rasch verschwinden. Durch die ätherischen Öle des Knoblauchs können die betroffenen Stellen nach der Behandlung, also nach dem einstreichen mit der Knolle ein wenig brennen, dies ist aber nicht weiter schlimm.

Alternative zur Knoblauchzehe

Als alternative zur Knoblauchzehe kann man auch Ingwer benutzen. Ingwer hat eine antibakterielle und antimykotische Wirkung, allerdings nur schwach ausgeprägt.
Das ätherische Öl aus dem Ingwerwurzelstock hat sich gegenüber dem Herpes Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) als äußerst wirksam gezeigt.